Unser Organisationsverständis

Wir verstehen Organisationen als offene Systeme, die auf einen Zweck hin ausgerichtet sind und in denen soziale Subsysteme, technische Subsysteme und ökonomische Subsysteme zusammenwirken. 

Dieses Organisationsverständnis ist sowohl für wirtschaftlich operierende Unternehmen als auch für Sozial-Profit-Organisationen anwendbar.
Als Existenzgrund eines Unternehmens (EG) sehen wir das Bedürfnis von KundInnen nach Lösungen für gegebene Problemstellungen in Form von Produkten und/oder Dienstleistungen. Um Produkte erstellen zu können, die diesem Existenzgrund gerecht werden, müssen die Aktivitäten und Prozesse in der Organisation darauf hin ausgerichtet werden.

Dabei lassen sich folgende Kernprozesse differenzieren:

  • Aufgaben-Kernprozesse (wie beispielsweise ein Vermarktungsprozess, ein Entwicklungsprozess und ein Produktionsprozess),
  • individuelle Kernprozesse (darunter verstehen wir, dass Organisationen einen Rahmen für MitarbeiterInnen zur Verfügung stellen, innerhalb dessen sich diese Menschen in ihren Interessen verwirklichen können und dabei gute und marktfähige Lösungen für das Unternehmen entstehen) und
  • soziale Kernprozesse. Unter letzterem verstehen wir das auf den Existenzgrund hin ausgerichtete Zusammenarbeiten im Team.

Es ist heute nicht mehr möglich, komplexe Produkte und Dienstleistungen quasi in einer One-man/woman-development-show zu entwickeln; unterschiedlichste Kompetenzen müssen zusammenwirken, das Know How von vielen Menschen muss verknüpft werden, und das alles muss auf den jeweiligen "Markt" und die Kunden fokussiert werden.

Um dem sich verändernden Existenzgrund gerecht zu werden, sind drei Prozesse von Nöten:

  • Der Prozess der Unternehmensentwicklung (UE), der im wesentlichen die strategische Planung umfasst: Welche Märkte und welche KundInnen will ein Unternehmen in 3, in 5, in 7 Jahren bedienen, mit welchen Produkten und Dienstleistungen?
  • Der Prozess der Organisationsentwicklung (OE): Hier geht es um die Frage, wie die Organisation der Zukunft gestaltet sein muss, die fähig ist, die Produkte zu entwickeln und zu produzieren, mittels derer die zukünftigen KundInnen befriedigt werden sollen.
  • Der Prozess der Personalentwicklung (PE): Dieser Prozess dient zum Managen der Qualifizierung der MitarbeiterInnen. Er soll sicherstellen, dass die MitarbeiterInnen in der zukünftigen Organisation erfolgreich agieren können.
zurück